Segelfliegen

P1240036Ein Sport im Einklang mit der Natur

Die Luftsportgemeinschaft Lippe-Südost e.V. bietet am südlichen Rand des Blomberger Beckens Luftsportbegeisterten eine Heimat. Im Ortsteil Borkhausen an der Nordseite des Nessenbergs gelegen, fügt sich das Flugplatzgelände harmonisch in das ländliche Landschaftsbild ein.

Die Welt einmal von oben betrachten – diese Möglichkeit bietet sich in Blomberg bei der Luftsportgemeinschaft am Flugplatz Blomberg-Borkhausen.

Einmal? – Wen einmal die Faszination des lautlosen Fliegens gepackt hat, den lässt Sie sein ganzes Leben nicht mehr los.

Der Start des Segelflugzeuges erfolgt in der Regel an der Startwinde. Zugegeben ist dieses der sportlichste und für die Außenstehenden der lauteste Teil des Segelfliegens. Wenn sich der Achtzylinder Motorblock der Startwinde in Bewegung setzt, ist seine Kraft im wahrsten Sinne des Wortes hörbar. Die Beschleunigung beim Start des Segelflugzeuges kommt einem Spurt mit einem Supersportwagen gleich. Aber dann, nach dem Ausklinken des Windenseiles beginnt das lautlose Gleiten je nach Wetterlage im Hangaufwind des Nessenbergs oder in der Thermik, den warmen aufsteigenden Luftmassen.

DSC_8915Ein spannendes Erlebnis beginnt, das Ringen mit den Naturgewalten. Wie dieses Erlebnis weitergeschrieben wird, entscheiden Sie selber – Probieren Sie es einmal aus, der Herr der Lüfte zu sein, und erfahren Sie die Faszination des Segelfliegens.

Interessierte sind jederzeit willkommen. Ob zum Mitmachen oder auf einen Gedankenaustausch bei einem guten Kaffee auf unserer Fliegerterrasse.

 

Dabei kann die phänomenale Aussicht über das Blomberger Becken mit direktem Blick auf Blombergs Altstadt genossen werden.

Öffnungszeiten:
Samstag: 13-18 Uhr
Sonntag: 10-18 Uhr
Feiertag: 10-18 Uhr

Eine genaue Anfahrtsbeschreibung finden Sie hier.


Unsere Erlebnisangebote für Sie:Unbenannt-2Motorsegler-Schnupperflug Blomberger Becken

Entdecke das Blomberger Becken, den lippischen Südosten und seine Sehenswürdigkeiten von oben.
Blomberger Altstadt, Schieder-See & Schloss-Schieder, Burg Schwalenberg, Extern Steine, Lippisches  Landesmuseum, Hermann, Freilichtmuseum
(60,00 EUR, Dauer ungefähr 30 Flugminuten)

Motorsegler-Schnupperflug Lippe
Fliege entlang der lippischen Grenzen und entdecke die Sehenswürdigkeiten der Region mit einem erfahrenen Piloten.
Blomberger Altstadt, Schieder-See & Schloss-Schieder, Burg Schwalenberg, Externsteine, Lippisches Landesmuseum, Hermannsdenkmal, Detmolder Schloss, Weserbogen & Porta Westfalica, Lemgo Altstadt, Burg Sternberg (120,00 EUR, Dauer ungefähr 60 Minuten)

Kopps Über – Das himmlisches Abenteuer  – Erlebe Blomberg aus einer neuen und faszinierenden Perspektive
Du wirst von einen motorgetriebenen Luftfahrzeug in einem doppelsitzigen Segelflugzeug auf 1200 m geschleppt.
Oben angekommen beginnt das Vergnügen und der Kunstflugpilot beginnt mit den Loopings, Turns, Rollen und Fliegen in Rückenlage,
… eben ein himmlisches Vergnügen. (125,00 EUR)

Gerne können Sie direkt mit uns Kontakt aufnehmen. Wir beraten Sie gern!


 

Exkurs:
Was ist die Luftsportgemeinschaft überhaupt?
Die Luftsportgemeinschaft Lippe-Südost e.V. hat Ihren Ursprung im Verein Segelflieger Blombergs der im Jahre 1931 gegründet wurde. Ab 1934 wurde der Verein, im Zuge der Gleichschaltung, sukzessive in das Nationalsozialistische Fliegerchor (NSFK) eingegliedert und im Jahre 1945 aufgelöst. Das Verbot jeglicher fliegerischer Betätigung durch die Siegermächte bestand bis Anfang 1951 keinerlei Möglichkeit des Flugbetriebs. Mit Aufhebung des Flugbverbotes Anfang 1951, wird der Verein wenig später als Luftsportverein Blomberg neugegründet. Im Jahre 1956 wird dieser beim Amtsgericht in Blomberg als Luftsportgemeinschaft Lippe-Südost e.V. in das Vereinsregister eingetragen. Schon damals kannte der Luftsport keine örtlichen Grenzen. Die Faszination des Fliegens zog und zieht Interessierte aus der ganzen Region an.
Im Jahre 1960 verpachtete der Gutsbesitzer Tielker am Nordhang des Nessenbergers einen 8ha großen Geländestreifen an die Luftsportgemeinschaft Lippe-Südost e.V., die Geburtsstunde des Sonderlandeplatzes Blomberg-Borkhausen. Bis dahin zogen die Segelflieger von Hang zu Hang in der Region und nutzten Weiden, abgeerntete Äcker als Start- und Landeplätze.